Warum nehmen Menschen Molkenprotein?

Molkeprotein

Molke ist ein Produkt der Käseherstellung – es ist der wässrige Teil der Milch, der sich vom Quark trennt. Einige Menschen verwenden Molke als Proteinquelle oder als Ergänzung für gesundheitliche Probleme.

Warum nehmen Menschen Molkenprotein?

Proteinpulver sind bei Sportlern beliebt, insbesondere bei Krafttrainings . Sie bieten eine gute Quelle für Nährstoffe und Aminosäuren. Einige Menschen nehmen Molkenprotein ein, weil sie laktoseintolerant oder allergisch gegen andere Proteinquellen wie Eier oder Soja sind.

Mehrere Studien haben herausgefunden, dass Molkenprotein in Kombination mit Krafttraining Kraft, Muskelgröße und schlanke Körpermasse erhöhen kann.

Einige Studien zu Molkenprotein als Behandlung waren vielversprechend. Es wurde festgestellt, um übermäßigen Gewichtsverlust bei Menschen mit HIV zu verhindern .

Im Vergleich zu Kuhmilchprotein kann Molke dazu beitragen, die Entwicklung von Neurodermitis oder Ekzemen bei kleinen Kindern zu verhindern. Weitere Forschung ist erforderlich. Sprechen Sie mit Ihrem Kind die Gesundheitsversorgung Anbieter , bevor er Ihr Baby Molkenprotein.

Wie viel Molkenprotein sollten Sie einnehmen?

Optimale Dosen von Molkenprotein wurden für keine Bedingung festgelegt. Qualität und Wirkstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln können von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich sein. Dies macht es sehr schwierig, eine Standarddosis festzulegen.

Können Sie Molkenprotein auf natürliche Weise aus Lebensmitteln gewinnen?

Molkeprotein ist in kleinen Mengen in Milch enthalten. Bei der Umwandlung von Milch in Käse wird Molkenprotein entfernt.

Was sind die Risiken bei der Einnahme von Molkenprotein?

Es ist immer eine gute Idee, eine Ergänzung mit Ihrem Arzt zu besprechen, insbesondere wenn Sie schwanger sind oder stillen.  

Hier sind andere Richtlinien für die Einnahme von Molkenprotein:

  • Nebenwirkungen. Die meisten Menschen vertragen Molkenprotein gut. Hohe Dosen können Übelkeit , vermehrten Stuhlgang , Durst, Krämpfe , Blähungen und Kopfschmerzen verursachen .
  • Risiken. Menschen mit Milchallergie oder -empfindlichkeit sollten kein Molkenprotein verwenden. Es kann zu einer allergischen Reaktion kommen . Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden , wenden Sie sich an einen Arzt, bevor Sie Proteinpulver verwenden.
  • Interaktionen. Wenn Sie irgendwelche Medikamente oder nehmen Ergänzungen regelmäßig, sprechen Sie mit Ihrem Gesundheitspflegeanbieter , bevor Sie beginnen mit Molkeprotein. Es könnte mit Antibiotika und bestimmten Arzneimitteln wie  Alendronat ( Fosamax ) gegen Osteoporose oder Levodopa gegen Parkinson interagieren .

Wie viel Molkenprotein sollten Sie einnehmen?

Optimale Dosen von Molkenprotein wurden für keine Bedingung festgelegt. Qualität und Wirkstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln können von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich sein. Dies macht es sehr schwierig, eine Standarddosis festzulegen.

Können Sie Molkenprotein auf natürliche Weise aus Lebensmitteln gewinnen?

Molkeprotein ist in kleinen Mengen in Milch enthalten. Bei der Umwandlung von Milch in Käse wird Molkenprotein entfernt.

Was sind die Risiken bei der Einnahme von Molkenprotein?

Es ist immer eine gute Idee, eine Ergänzung mit Ihrem Arzt zu besprechen, insbesondere wenn Sie schwanger sind oder stillen.  

Hier sind andere Richtlinien für die Einnahme von Molkenprotein:

  • Nebenwirkungen. Die meisten Menschen vertragen Molkenprotein gut. Hohe Dosen können Übelkeit , vermehrten Stuhlgang , Durst, Krämpfe , Blähungen und Kopfschmerzen verursachen .
  • Risiken. Menschen mit Milchallergie oder -empfindlichkeit sollten kein Molkenprotein verwenden. Es kann zu einer allergischen Reaktion kommen . Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden , wenden Sie sich an einen Arzt, bevor Sie Proteinpulver verwenden.
  • Interaktionen. Wenn Sie irgendwelche Medikamente oder nehmen Ergänzungen regelmäßig, sprechen Sie mit Ihrem Gesundheitspflegeanbieter , bevor Sie beginnen mit Molkeprotein. Es könnte mit Antibiotika und bestimmten Arzneimitteln wie  Alendronat ( Fosamax ) gegen Osteoporose oder Levodopa gegen Parkinson interagieren .

RELATED POST

Finden Sie die besten Mahlzeitenersatz-Shakes

In einer Welt der Fast-Food- und Modediäten kann es schwierig sein, Zeit, Geld und Wissen zu finden, um sich jeden…

Wie helfen Proteinpräparate bei der besten Proteinergänzung?

Wie helfen Proteinpräparate bei der besten Proteinergänzung, die Sie benötigen, um die Belastung zu bewältigen und eine ausgeglichene Körpermasse zu…

Protein Shake Guide: Sind Protein Shakes ein wichtiger Teil des Trainings?

PROTEIN SHAKES sind nicht mehr nur für muskulöse Bodybuilder gedacht, die schwere Gewichte heben. Sind Protein-Shakes ein wichtiger Teil des…

5 Proteinpulver Top Fitness Trainer schwören auf

Die richtige Erholung von Ihrem Training ist genauso wichtig wie das regelmäßige Training im Fitnessstudio - und die Erholung beginnt…